Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Bergbauwanderungen

 Alchemistisches Symbol für das Metall Quecksilber und den Planeten Merkur.Alchemistisches Symbol für das Metall Quecksilber und den Planeten Merkur.

Bergbau in der Nordpfalz

Bergbauwanderungen 2017

 

Sonntag 25.06.2017:

Bergbauwanderung Lemberg

- Von den drei Zügen, von Geisen und Ernesti Glück -

 

Stollenmundloch GeiskammerStollenmundloch GeiskammerEntdecken Sie auf einer vierstündigen erlebnisreichen Wanderung (ca. 7 km Länge) die sagenumwobene Geschichte des Quecksilberbergbaus am Lemberg. Viele noch sichtbare Spuren am Lemberg zeugen von der schweren Arbeit der Bergleute. Im Anschluss an die Wanderung besteht die Möglichkeit die untertägige Welt des Bergmanns im Besucherbergwerk Schmittenstollen zu besichtigen.

 

Treffpunkt ist um 13 Uhr am Besucherparkplatz des Schmittenstollens  (Anfahrt über Feil-Bingert, Ausschilderung Besucherbergwerk folgen.

Karte: http://goo.gl/maps/gSuAx)

 

Die Teilnahme ist kostenlos. Es fallen Kosten von ca. 6 Euro je Person für die Besichtigung des Schmittenstollen an. Es wird um Spenden für die Naturstation Lebendige Nahe und den Bergwerksverein Lemberg gebeten.

 

Bitte festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und gegebenfalls Verpflegung für eine drei-bis vierstündige Wanderung mitbringen.

 

Weitere Informationen bei Daniel Götte: Tel. 06531 / 97 36 946

Plakat Bergbauwanderung Lemberg

 

 

Sonntag 15.10.2017:

Bergbauwanderung Rheingrafenstein

 

Stollenmundloch am RheigrafensteinStollenmundloch am RheigrafensteinVon der Mitte des 15. Jahrhunderts bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts wurde am Rheingrafenstein und im Huttental bei Münster am Stein nach Silber und Kupfer geschürft. Franz von Sickingen und seine Vorväter beteiligten sich kräftig am Bergbau. Ihnen brachte er Segen. Anderen, wie dem Frankfurter Kaufmann Arnold Holzhausen jedoch Unglück, er ging Bankrott. 

Viel weiteres Spannendes und Interessantes gibt es über den Bergbau am Rheingrafenstein zu erzählen.

Erfahren Sie in einer etwa 4 stündigen Wanderung durchs Huttental und über den Rheingrafenstein mehr (ca. 6 Kilometer, 130 Höhenmeter). Mit Hilfe der Bergbauspuren wollen wir das damalige Bergbaugeschehen anschaulich machen.

Treffpunkt: 14 Uhr an der Naturstation Lebendige Nahe, Salinenhof 4 in Bad Münster am Stein (Anfahrtsbeschreibung).

Bitte festes Schuhwerk, wetterfeste Kleidung und gegebenfalls Verpflegung für eine drei- bis vierstündige Wanderung mitbringen.

Die Teilnahme ist kostenlos. Es fallen geringe Kosten (ca. 1,00 Euro pro Person) für die Benutzung der Huttentalfähre an. Es wird um Spenden für die Naturstation Lebendige Nahe gebeten.

 

Weitere Informationen bei Daniel Götte: Tel. 06531 / 97 36 946

Plakat Bergbauwanderung Rheingrafenstein

 

 

 

Angebot: Individuelle BergbauwanderungenGeführte Bergbauwanderung mit Daniel GötteGeführte Bergbauwanderung mit Daniel Götte

Ich biete auf Anfrage auch individuelle Wanderungen und Exkursionen zur Bergbaugeschichte und Geologie in der Umgebung von Bad Münster an.

Wandern Sie auf den Spuren des spätmittelalterlichen Silber- und Kupferbergbaus am Rheingrafenstein oder erfahren Sie mit Hilfe der Sagen „Von den drei Zügen, von Geisen und Ernesti Glück“ mehr über den Quecksilberbergbau am Lemberg bei Niederhausen/Nahe. 

Gerne organisiere ich für Gruppen auch Wanderungen und Exkursionen zu weiteren montanhistorischen und geologischen Zielen in der Nordpfalz.

Teilen Sie mir einfach Ihre Interessen und Terminwünsche auf dem Kontakformular mit.

 

Kontaktformular:

Durch * gekennzeichnete Felder sind erforderlich.